Energie für den Neustart

Durch die Corona Krise sind viele Bereiche des wirtschaftlichen Lebens zum Erliegen gekommen. Die langfristigen wirtschaftlichen Auswirkungen des Lockdowns sind noch schwer absehbar. Doch schon jetzt müssen Entscheidungen fallen, wie finanzielle Mittel effizient und nachhaltig für Wirtschaft und Gesellschaft einzusetzen sind. Der Bundesverband Windenergie setzt seine neue Online-Kampagne „DIE WINDKRAFT – Energie für den Neustart“

Weiterlesen >>

Infraschall: Langzeitstudie stützt NOCEBO-Theorie

Eine aktuelle Langzeitstudie aus Finnland kann keine Hinweise auf eine befürchtete Gesundheitsgefährdung durch Infraschall von Windenergieanlagen liefern. Die Studie des technischen Forschungszentrums Finnland (VTT), dem finnischen Institut für Gesundheit und Soziales (THL), der finnischen Arbeitsschutzbehörde (FIOH) und der Universität Helsinki war die erste Langzeituntersuchung dieser Art. Sie bestand aus drei Teilen: Einer Langzeitmessung von Schall

Weiterlesen >>

Lernen aus der Coronakrise

Bei der Coronakrise erleben wir, was Kippunkte bedeuten. Wir legen unsere gesamte Gesellschaft lahm, um einen Kollaps des Gesundheitssystems mit hunderttausenden an Toten zu verhindern. Doch unaufhaltsam steuern wir auf noch viel dramatischere Kippunkte zu, die das Leben der jungen Generation und sogar unsere Zivilisation komplett zerstören können. Warum wir mitten in der Coronakrise nicht

Weiterlesen >>

Kurzstudie zur Wertschöpfung in Schleswig-Holstein

DIW Econ, das Consulting-Unternehmen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin hat die volkswirtschaftliche Bedeutung der Windenergie an Land in Schleswig-Holstein untersucht. In der vorliegenden Studie werden zum einen die Investitionen in neue Windenergieanlagen, zum anderen die Erlöse und Kosten, die durch den Betrieb und die Wartung von bereits bestehenden Windenergieanlangen entstehen, analysiert. Damit werden

Weiterlesen >>

Das Ende der Energiewende?

Ohne mehr Windräder scheitert eine kostengünstige Energiewende in Deutschland. Warum stockt der Ausbau der klimafreundlichen Windkraft in Deutschland? Eine Reportage von ZDF zoom zeigt auf, warum und in welchem Umfang Windkraftanlagen an Land in den nächsten Jahren ausgebaut werden müssten, damit Deutschland seine Klimaziele doch noch kosteneffizient einhalten kann. Berichtet wird auch darüber, wie vermeintliche

Weiterlesen >>

SWR2 Wissen: Windindustrie in der Krise

Der Südwestrundfunk berichtet in seiner Reihe “SWR2 Wissen” über den Einbruch der Windenregie an Land. Auf der Suche nach Ursachen und Lösungswegen beleuchtet Autor Richard Fuchs das Zugpferd der Energiewende aus unterschiedlichen Perspektiven. Zu Wort kommen u.a. Energieökonomin Claudia Kempfert (DIW), Wolfram Axthelm (BWE), Stephan Weil (Ministerpräsident NDS), Torsten Levsen (Denker & Wulf AG) sowie

Weiterlesen >>

Zukunftsperspektive nach dem EEG: Sektorenkopplung

Von den aktuell in Deutschland errichteten 30.000 Windenergieanlagen fallen nach dem kommenden Jahreswechsel etwa 6.000 bis 8.000 Anlagen aus der EEG-Förderung. Ohne Nachnutzungskonzepte droht der Anteil Erneuerbarer Energien im Stromsektor drastisch zu sinken, statt für die Erreichung unserer Klimaziele wieder deutlich Fahrt aufzunehmen. Zahlreiche Betreiber stehen in den kommenden Monaten vor der richtungsweisenden Entscheidung, wie

Weiterlesen >>

ARD und ZDF nehmen “Vernunftkraft” ins Visier

Das ARD-Magazin Monitor berichtet in seiner Sendung vom 29. August über das Bündnis Vernunftkraft und dessen fragwürdige Netzwerkarbeit gegen die Windenergie an Land. Der rund 10-minütige Beitrag beleuchtet die vermeintlich wissenschaftliche Argumentation des Bündnisses gegen die Klimakrise und zeigt anhand von Beispielen vor Ort, wie Bürgerinitiativen mit standardisierten Protestmaterialien ausgestattet und Vertreter als Sachverständige in

Weiterlesen >>

Wie Windstrom die Wärmewende voranbringen kann

Beim Thema Klimawandel wird häufig über die CO2-Emissionen im Verkehrs- und Strombereich gesprochen. Dabei ist der Wärmesektor in Deutschland mit fast 1.300 TWh für etwa die Hälfte des Endenergieverbrauchs verantwortlich. Durch den Einsatz von erneuerbarem Strom kann die Wärmewende stark vorangebracht werden. Dabei verringern Wärmepumpen oder Power-to-Heat-Anlagen nicht nur den CO2-Ausstoß des Wärmesektors, sondern tragen

Weiterlesen >>

BWE veröffentlicht Aktionsplan für mehr Genehmigungen

Das Erreichen der deutschen Klimaschutzziele steht erneut auf der Kippe. Nachdem das 2020er Ziel, den CO2-Ausstoß gegenüber 1990 um 40 Prozent zu senken, deutlich verfehlt wird, droht nun bereits die nächste Zielmarke einer Emissionsreduktion von 55 Prozent bis 2030 in unerreichbare Ferne zu rücken. Grund ist der drastische Einbruch des Windenergiezubaus seit Anfang 2018. Gingen

Weiterlesen >>