News
16. Jul 2024

Innovationsprojekt Owschlag

In der vergangenen Woche berichteten wir bereits über die erfolgreiche Ausschreibungsteilnahme unseres Innovationsprojektes in Owschlag.

Das schleswig-holsteinische Projekt, welches von unserem Business Development projektiert wird, besteht aus einer Freiflächen Photovoltaikanlage mit 8 MWp und einem Batterie-Energiespeichersystem mit einer Leistung von 3 MW. Die Anlagenkombination wird sich über eine Fläche von 5,6 ha erstrecken und wird in dem Ortsteil Langenberg direkt an der A7 gebaut. Die Baugenehmigung erhielt das Projekt Anfang März – gerade rechtzeitig für die Teilnahme an der zweimal jährlich stattfindende Ausschreibungsrunde für Innovationsprojekte der Bundesnetzagentur.

Für die Teilnahme an der Innovationsausschreibung muss im Fall der Anlagenkombination aus erneuerbaren Energien und einer Speichertechnologie, der Batteriespeicher 25 % der Gesamtanlagenleistung umfassen. Zudem muss dieser in der Lage sein, mindestens 2 Stunden die Energie der Nennleistung zu speichern.

Die Photovoltaik-Anlage in Owschlag wird nach der Inbetriebnahme voraussichtlich jährlich rund 7,15 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren. Rechnerisch ist die Anlage somit in der Lage, ca. 2.110 Haushalte mit grünem Strom zu versorgen.

Wir sind besonders stolz auf dieses Projekt, aufgrund der Kombination von erneuerbaren Energien und Speichertechnologie. Diese ist wegweisend und wir freuen uns bereits jetzt auf den weiteren Projektverlauf sowie den Betrieb der Anlage.

5. Jul 2024

Inbetriebnahme in Schrepkow

Anfang Juni berichteten wir bereits über die Errichtung der Windenergieanlage des Projekts „Schrepkow Repowering II“.

Wir sind stolz verkünden zu dürfen, dass sich die GE-Anlage seit vergangener Woche dreht und für grünen Strom sorgt. Sie wird rund 10-mal so viel Strom erzeugen wie die Alt-Anlage, die in diesem Projekt zurück gebaut wurde.

4. Jul 2024

Auktionserfolg

Zuschläge für sieben durch DenkerWulf betreute Projekte – das ist das Ergebnis der Ausschreibungsrunden vom 01. Mai dieses Jahres. In Summe erhielten somit die 19 Windenergieanlage sowie das Innovationsprojekt bestehend aus einer Solaranlage inkl. Speicher Zuschläge. Ein grandioser Erfolg, der die Projekte Waabs Nord, Waabs Süd, Schmalensee Süd, Hohenaspe, Ottenbüttel, Gönnebek I und Owschlag (Innovationsprojekt) einen großen Schritt voranbringen.

Das Ausschreibungsvolumen der Ausschreibung für Wind an Land betrug insgesamt 2.795 MW und wurde nur zu rund 85 % ausgeschöpft. Somit war die Ausschreibungsrunde erneut unterzeichnet. Die größten Zuschlagsmengen entfielen, wie bereits bei der letzten Ausschreibungsrunde, auf die Projekte in Nordrhein-Westfalen (727 MW) und Niedersachsen (430 MW). Schleswig-Holstein folgt mit 318 MW auf Platz drei. Mit den 106,1 MW bezuschlagten DenkerWulf Windenergieprojekten können wir somit stolz verkünden, dass wir rund einen Drittel der schleswig-holsteinischen Zuschlagsmenge erhielten.

Das Projekt in Owschlag ist eins von insgesamt 43 bezuschlagten Innovationsprojekten. Auch diese Ausschreibungsrunde war unterzeichnet und somit das Gebotsvolumen von 583.250 kW nicht vollständig ausgeschöpft. An der Ausschreibung für Innovationsprojekte dürfen Projekte mit mehreren Anlagen verschiedener Erneuerbarer Energien oder Erneuerbare-Energien-Anlagen mit Speicher teilnehmen.

1. Jul 2024

Personalwechsel im Vorstand

Unser langjähriger Finanzvorstand Rainer Newe wird die Denker & Wulf AG aus persönlichen Gründen zum 30.06.2024 verlassen – bleibt uns aber glücklicherweise als Berater erhalten. Im April 1998 wechselte Rainer Newe von der Commerzbank Brunsbüttel zur Regenerative Energien Denker & Dr. Wulf KG, um sich der Projektfinanzierung im Bereich der Windenergie an Land von Kundenseite aus zu widmen. Als Prokurist der 2001 neu gegründeten Denker & Wulf AG war Herr Newe auch am Management-Buy-Out der bis 2004 von der REpower Systems AG gehaltenen Aktienanteile involviert. In den letzten 17 Jahren hielt Herr Newe das Unternehmen schließlich auch als Finanzvorstand auf Kurs.

Mit Michael Schütz rückt ein hervorragend qualifizierter Nachfolger in den Vorstand auf. Als langjähriger Prokurist der HypoVereinsbank und als Generalbevollmächtigter der Schweizer Privatbank Julius Bär bringt Michael Schütz enorm viel Erfahrung aus leitenden Funktionen innerhalb der Finanzwelt mit. Seine Berufung zum DenkerWulf-Vorstand wurde vom Aufsichtsrat des Unternehmens einstimmig beschlossen. Zum 1. Juli wird er den Staffelstab als CFO übernehmen und ihn weiter unbeirrt über den Erfolgsweg tragen. Dem scheidenden wie dem neuen Finanzvorstand wünschen wir alles Gute und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit in neuer Rollenverteilung.

25. Jun 2024

Gemeinsam für den Naturpark Westensee

Wir freuen uns, bekannt geben zu dürfen, dass DenkerWulf den Naturpark Westensee Obere Eider e.V. als Sponsor unterstützt.

Mit einem dreijährigen Sponsoring in Höhe von 9.000 € möchten wir dazu beitragen, die wichtige Arbeit des Vereins zu fördern. Der Naturpark Westensee Obere Eider e.V. widmet sich der Erhaltung und Entwicklung der Arten- und Biotopvielfalt und fördert einen nachhaltigen Tourismus sowie die frühkindliche Umwelterziehung in Kindertagesstätten und Grundschulen.

Es ist uns ein Anliegen, Projekte zu unterstützen, die unsere Umwelt und die kommenden Generationen schützen und fördern. Vielen Dank an den Geschäftsführer des Naturparks, Klaus Langer, der die dringenden Finanzierungsnöte erfolgreich weitergetragen hat. Wir sind stolz darauf, ein Teil dieser wichtigen Initiative zu sein.

Foto: Checkübergabe von Michael Schütz (DenkerWulf) an Klaus Langer (Naturpark Westensee Obere Eider e.V.)